30/05/2017

Paddington für die Allerkleinsten

Von unserer Freude darüber, dass der Knesebeck Verlag R.W. Alleys Version von Paddington Bär vor ein paar Jahren wieder ins Programm genommen hat, haben wir bereits hier geschrieben. Mittlerweile sind dort einige seiner Bilderbuchabenteuer, ein Kochbuch sowie ein Kinderroman in Briefform erschienen. Und ganz neu gibt es den liebenswürdigen Bären nun auch als Pappe für ganz kleine Entdeckerhände. Zwei von drei dieser herrlichen Pappbilderbücher möchten wir euch heute vorstellen. Den Anfang macht ein Strandabenteuer, das gleichzeitig zum Zählen verführen soll.

Paddington der Strandkönig von Michael Bond, übersetzt von Tatjana Kröll und illustriert von R.W. Alley – erschienen im Knesebeck Verlag.

_DSC8561

Paddington der Strandkönig © Knesebeck Verlag, Illustrationen: R.W. Alley

Weiterlesen

Entdeckung teilen:Share on FacebookPin on PinterestEmail to someone
1/04/2014

Bilderbuchfamilie

Die Illustratorin Isabel Pin ist vor allem für ihre außergewöhnliche Gestaltung von Pappbilderbüchern bekannt. Ihr Einsatz von besonderen Formen, Ausstanzungen oder Funktionen überrascht immer wieder. Ihr neustes Werk haben wir euch von der Buchmesse mitgebracht. Es widmet sich ganz dem Thema Familie – also einem Thema, das für kleine LeseEntdecker von größter Bedeutung ist.

Alle miteinander! von Isabel Pin erschienen bei BELTZ & Gelberg.

SONY DSCAuch der kleinen Anna, um die es in Alle miteinander! geht, bedeutet ihre Familie natürlich sehr viel. Sie ist noch klein und wenn man klein ist, sind es vor allem die engsten Familienmitglieder, an denen man sich orientiert und bei denen man Halt sucht. Also stellt sie uns die Menschen vor, die zu dieser Familie gehören und ihr wichtig sind. Das tut sie auf ihre ganz eigene Art und Weise und beschreibt sie uns mit den Eigenheiten, die sie als besonders empfindet. Sie beginnt mit ihrem Papa, nimmt ihn dabei an die Hand und erzählt uns, dass er einen roten Schnurrbart hat. Es folgt ihre Oma, die oft ihre Brille verliert, ihre Tante Lea, die dann immer beim Suchen helfen muss sowie Annas große Cousine Lucy, die schon Gitarre spielen kann. Gelernt hat diese das wiederrum von Mamas Freund Sam, der Gitarrenunterricht gibt und der Papa von Annas Halbbruders Leo ist. Alle sind sie irgendwie miteinander verbunden, nehmen sich nach und nach an den Händen und bilden so einen Kreis. Geschlossen wird dieser Kreis, indem sich Anna und ihre Mama schließlich noch an die Hand nehmen. Und dann kann gemeinsam getanzt werden… Weiterlesen

Entdeckung teilen:Share on FacebookPin on PinterestEmail to someone