18/11/2017

Wenn Geschichten Flügel verleihen – Peter Pan im Original

Auch wenn man schon etwas größer ist und längst selbst lesen kann, ist es immer noch schön, etwas vorgelesen zu bekommen. Und eigentlich ändert sich daran auch nie etwas, selbst wenn man erwachsen ist. Denn Vorlesen bedeutet auch immer gemeinsame Zeit. Zeit, in der man eine Reise zusammen antritt – der Vorlesende mit der Karte in den Händen und der Zuhörende mit dem Blick in die Ferne. Das notwendige Gepäck an Fantasie trägt jeder selbst. Und weil genau solche gemeinsamen Reisen in vielerlei Hinsicht unbeschreiblich wichtig sind, ist in unseren Augen auch ein Tag wie der bundesweite Vorlesetag von großer Bedeutung. Er erinnert daran, dass wir uns mehr Zeit für einander nehmen sollten. Das Alter spielt dabei keine Rolle – Vorlesen sorgt für strahlende Augen, vom Kleinkind bis hin zu den betagten Urgroßeltern.

Aus diesen Gründen haben wir dieses Jahr zum Vorlesetag auch wieder vorgelesen – und zwar aus einem Klassiker, der nun an dieser Stelle auch in den EntdeckerKoffer einziehen soll. Geschrieben hat ihn vor über hundert Jahren J. M. Barrie – ursprünglich als Theaterstück für Erwachsene. Heute ist es aber in erster Linie ein Kinderbuchklassiker, dessen Geschichte es vermag, Klein wie Groß gleichermaßen zu begeistern und zu berühren. Die Rede ist von Peter Pan!

Peter Pan von J. M. Barrie, übersetzt von Bernd Wilms und prachtvoll illustriert von minalima, erschienen im Coppenrath Verlag.

_DSC1049

Peter Pan © Coppenrath Verlag, Illustrationen: minalima

Weiterlesen

Entdeckung teilen:Share on FacebookPin on PinterestEmail to someone
31/10/2017

Vorlesen an Halloween mit Mildred

Heute werden wieder viele kleine Hexen und Hexenmeister durch die Straßen ziehen und mit glühenden Wangen und hüpfenden Herzen Süßigkeiten einheimsen oder herumspuken. Was für viele Erwachsene einfach nur ein weiterer Trend aus Amerika ist und vom Handel jedes Jahr mit mehr und mehr Produkten besetzt wird, ist für die kleinen LeseEntdecker ein echtes Erlebnis. Sich verkleiden, Quatsch mit Freunden und jede Menge Süßigkeiten – das sind eindeutig Zutaten, die ein Kinderherz sehr glücklich machen können. Und weil Erlebnis in vielerlei Hinsicht unser Stichwort ist, soll es heute auch ein Halloween-Buchtipp geben. Warum einen solchen Tag verstreichen lassen, wenn er doch wie dafür gemacht ist, einer kleinen Schar von Hexen, Monstern und Geistern eine Geschichte vorzulesen? Unsere Wahl ist auf einen bezaubernden Kinderbuchklassiker gefallen, der durch eine neue Fernsehserie gerade wieder mehr Aufmerksamkeit bekommt.

Eine lausige Hexe von Jill Murphy und übersetzt von Ursula Kösters-Roth, erschienen im Diogenes Verlag.

_DSC0460

Eine lausige Hexe/Eine lausige Hexe zaubert weiter © Diogenes Verlag, Illustrationen: Jill Murphy

Weiterlesen

Entdeckung teilen:Share on FacebookPin on PinterestEmail to someone
24/06/2017

Helle Nächte sind zum Vorlesen da

In unseren Breitengraden verleben wir gerade die längsten Tage und kürzesten Nächte des Jahres. Erst spät am Abend wird es dunkel und wenig später graut auch schon wieder der Morgen. Umso nördlicher man kommt, desto deutlicher erlebt man diese besondere Zeit mit ihren hellen Nächten. Zahlreiche Bräuche und Legenden ranken sich um sie und die Lichtfülle lädt regelrecht dazu ein, sich für all die schönen Sommerdinge mehr Zeit zu nehmen und die Nacht zum Tag zu machen. Den Beginn des Sommers in vollen Zügen zu feiern oder unter freiem Himmel das Vorlesen zu zelebrieren. Und genau das wollen wir heute auch tun. Wir veranstalten ein kleines Mittsommer-Lesefest – mit dabei eine wunderbare, kleinen Geschichte aus Schweden.

Das große Fest im Häschenwald von Ulf Stark, illustriert von Eva Eriksson und übersetzt von Brigitta Kicherer, erschiene im Verlag Friedrich Oetinger.

_DSC8934

Das große Fest im Häschenwald © Verlag Friedrich Oetinger, Illustrationen: Eva Eriksson

Weiterlesen

Entdeckung teilen:Share on FacebookPin on PinterestEmail to someone
23/12/2016

Weihnachtszeit ist Vorlesezeit

Zwischen den Vorbereitungen für die Feiertage haben wir noch eine kleine Auswahl an Lieblingsweihnachtsbüchern unter dem frisch geputzten Weihnachtsbaum ausgebreitet und wünschen all unseren Lesern ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest mit viel Liebe, Wärme und gemütlichen Vorlesemomenten.

_dsc6444_fertig

WeihnachtsEntdeckungen unter dem Weihnachtsbaum

Entdeckung teilen:Share on FacebookPin on PinterestEmail to someone
18/11/2016

Vom Wert des Vorlesens

Der diesjährige Vorlesetag neigt sich schon dem Ende – schnell wollen wir dieses mittlerweile schon recht prominente Datum im Jahr noch nutzen, um ein paar Gedanken zum Vorlesen hier zu lassen und ein wunderbares Bilderbuch vorzustellen. Denn ebenso wie der Vorlesetag erinnert auch diese Geschichte daran, wie bedeutsam das Vorlesen für kleine LeseEntdecker ist und dass eine vorgelesene Geschichte ein großes Geschenk sein kann – für jeden von uns.

Der Bücherschnapp von Helen Docherty und illustriert von Thomas Docherty, erschienen bei Ellermann – dem Vorleseverlag.

Der Bücherschnapp © Ellermann Verlag, Illustrationen: Thomas Docherty

Vorlesen kann man überall und jederzeit. Und je nach Vorleseort, Vorlesezeitpunkt und Vorleser kann eine vorgelesene Geschichte regelrecht zum Erlebnis für die kleinen LeseEntdecker werden. Wir sind uns sicher heute haben jede Menge solcher spannender Vorleseerlebnisse stattgefunden und möchten unser Augenmerk deswegen bewusst auf die andere Seite des Vorlesens richten. Die Rede ist von dem stillen, familiären Vorlesen, das wenigstens am Ende eines jeden Tages stehen sollte. Es schließt den Tag ab, lässt zur Ruhe kommen und steht in besonderem Maße für Geborgenheit. Der Konjunktiv verrät aber, dass eine Gutenachtgeschichte längst nicht in jeder Familie zur Normalität gehört – leider.

Weiterlesen

Entdeckung teilen:Share on FacebookPin on PinterestEmail to someone
20/11/2015

Vorlesen für Toleranz und Weltoffenheit

Zum heutigen bundesweiten Vorlesetag wird natürlich auch hier wieder leidenschaftlich vorgelesen. Dieses Jahr als Beitrag zu einer regionalen und sehr unterstützenswerten Aktion der Aktionsgemeinschaft für Kinder- und Frauenrechte e.V. in Dresden, die dazu aufruft, Bücher vorzulesen, die den kleinen LeseEntdeckern in besonderem Maße dabei helfen die derzeitige Situation in Europa und der Welt besser zu verstehen und gleichzeitig zum Nachdenken über Toleranz und das Zusammenleben in unserer Gesellschaft anregen. Bücher, die zeigen, was passiert, wenn wir uns mit Wärme und Offenheit begegnen.

Ein Bilderbuch, das uns in diesem Zusammenhang besonders berührt hat, nehmen wir heute mit und begeben uns zu einem Schauplatz aus der Geschichte – um genau dort daraus vorzulesen.

Zuhause kann überall sein von Irena Kobald, illustriert von Freya Blackwood und übersetzt von Tatjana Kröll, erschienen im Knesebeck Verlag.

Zuhause kann überall sein © Knesebeck GmbH & Co. Verlag KG, Illustrationen: Freya Blackwood

Zuhause kann überall sein © Knesebeck GmbH & Co. Verlag KG, Illustrationen: Freya Blackwood

Weiterlesen

Entdeckung teilen:Share on FacebookPin on PinterestEmail to someone