Ein tierisches Papiertheater

Geht man ins Theater, ist es immer ein ganz besonderer Moment, an dem die Bühne ihren Vorhang öffnet und man das Bühnenbild zum ersten Mal sieht. Mit etwas Glück wechselt die Kulisse im Stück und man kann diesen magischen Augenblick mehrmals erleben. Wie bei einer solchen Theaterinszenierung verhält es sich auch bei unserer heutigen BuchEntdeckung. Beim Umblättern der Seiten baut sich vor uns jedes Mal von Neuem eine andere Papierkulisse auf, denn es handelt sich um ein Pop-up-Buch – ein ganz und gar animalisches Pop-up-Buch.

ANIMALIA – Eine Reise zu den Tieren unserer Erde von Arnaud Roi und Helène Rajcak erschienen bei Knesebeck.

SONY DSCDas erste Bühnenbild, das uns erwartet, ist der Mischwald – Wilde Natur in unserer Nachbarschaft. Beim ersten Aufklappen tritt uns aus dem Bäumemeer im Hintergrund ein junger Rehbock entgegen, der Waldkauz versteckt sich im Inneren eines Baumes und ein Fuchs spaziert am Waldboden entlang. Wer und was sich noch alles auf dem Waldboden tummelt, offenbart sich dann mit dem Umklappen der zweiten Seite dieser Kulisse. Sehr viel zu entdecken gibt es da.

SONY DSCDas gilt auch für die beiden folgenden bildgewaltigen Bühnenwelten das Gebirge – Im Reich der Kletterkünstler und der Amazonaswald – Die Explosion des Lebens. Die tierischen Papierfiguren sind allesamt beschriftet und auf der Klappseite zusammenfassend aufgelistet. Dort werden dann Besonderheiten der Tiere erklärt und mittels einer Landkarte von der Beschaffenheit der betreffenden Klimazone erzählt.

Schließlich führt uns unser EntdeckerStück auch in die Savanne – Ein Paradies für große Pflanzenfresser. Dort können wir Giraffen und Zebras wie in freier Natur beim Fressen beobachten und vielleicht ein klein wenig darüber erschrecken, dass sich hinter einem Felsen am Fluss auf einmal das Nilkrokodil hervor schlängelt.

SONY DSCJedes Bühnenbild dieses besonderen Buches gibt unheimlich viel Raum zum Entdecken und Staunen. Gerade weil es neben den typischen Vertretern der einzelnen Regionen unserer Erde auch unbekanntere Tiere vorstellt und näher bringt. So zum Beispiel der Fluss-Manati aus dem Amazonaswald, der Dorfweber aus der Savanne oder der Belugawal aus der Arktis.

Es sind viele magische Momente, die man mit ANIMALIA erleben kann. Die finale Kulisse steht dafür wohl am meisten. Da werden große und kleine LeseEntdecker noch in eine bunte Zauberwelt entführt – das Korallenriff.

SONY DSCDanach schließt sich der Vorhang dieses Stücks zum letzten Mal und man kann gar nicht anders als tosenden Applaus zu geben. Nichts wie hinein also in unseren EntdeckerKoffer mit diesem außergewöhnlichen Buch einer Reise um die Welt.

EntdeckerTipp: Pop-up-Bücher einmal selbst basteln. Gerade für schon etwas größere LeseEntdecker eine tolle Sache. Anregungen dafür gibt es zum Beispiel in dem Pop-up-Bastelbuch von Ruth Wickings und Frances Castle auch erschienen bei Knesebeck.

365_cover_pop_up_bastelbuch_neu.indd

Entdeckung teilen:Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email to someone
email

Eine Antwort auf “Ein tierisches Papiertheater

  1. Pingback: [Die Sonntagsleserin] KW #08 – Februar 2014 | Phantásienreisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*