9/10/2018

Reiseliteratur für kleine LeseEntdecker – diesmal: Venedig

Wenn Kinder reisen, dann tun sie das meistens für den Moment und zurück bleibt vor allem ein Gefühl. Ein Gefühl, mit dem dieser Ort für sie für immer verbunden sein wird. Bei manchen Reisezielen kann daraus sogar ein wahrer Erinnerungsschatz werden und es lohnt besonders ein wenig Reiseliteratur anzuschaffen, um genau diesen Schatz auch zuhause immer wieder lebendig werden zu lassen. Venedig gehört in jedem Falle zu einer solchen Auswahl an besonderen Reisezielen für die Kindheit, was auch der Grund für diesen Artikel ist. Wir haben die Lagunenstadt am Mittelmeer besucht und zwei ganz wunderbare Bücher mitgenommen. Begleitet uns auf dieser Reise und lasst euch verzaubern!

Literarische Begleiter durch Venedig

Eine Stadt im Meer, wo es weder Autos, noch Straßenbahnen gibt und alles über den Schiffsverkehr geregelt wird, ist an sich schon unheimlich spannend – ranken sich um diese Stadt dann auch noch verschiedene Mythen und Legenden, dann ist sie wie dafür gemacht, um sie gemeinsam mit den kleinen LeseEntdeckern zu erkunden.

Wir sind von Mestre aus mit dem Zug gestartet, was schon einmal für viel Spannung gesorgt hat, da wir uns der Lagune so Stück für Stück genähert haben und mit platt gedrückten Nasen an der Zugscheibe den “Wer-sieht-Venedig-als-erster-Wettbewerb veranstaltet haben. Beim Heraustreten aus dem Bahnhof Venezia Santa Lucia haben die Augen dann aber trotzdem noch einmal mehr geleuchtet – vor uns der Canal Grande mit unzähligen Gondeln, Booten und Wasserbussen. Und natürlich war die Fahrt in einem solchen Wasserbus, einem sogenannten Vaporetto, auch ein Highlight für die kleinen Venedigtouristen. Aber längst nicht das Einzige.

Weiterlesen

Entdeckung teilen:Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email to someone
email
30/07/2018

Unsere SommerLieblinge

Sommerzeit ist Ferienzeit – Zeit zum Trödeln und Nichtstun, zum Genießen und Ruhen – aber eben auch zum Entdecken. Und weil es so viele wunderbare Sommerbücher zu entdecken gibt, haben wir einige unserer SommerLieblinge hier einmal zusammengestellt und hoffen, sie versüßen noch die ein oder andere Ferienwoche von so manch kleinem LeseEntdecker. Denn Sommerzeit ist in jedem Falle auch Lesezeit.

In diesem Sinne allen kleinen und großen LeseEntdeckern noch einen sonnigen und spannenden Sommer. Lasst uns gern wissen, welche Bücher zu euren SommerLieblingen gehören!

Entdeckung teilen:Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email to someone
email
9/07/2018

Jede Menge BienenBücher und ein Besuch beim Imker

Aktuell hört und liest man viel von den Bienen und wie es ihnen geht. Man könnte fast meinen, sie bekämen endlich die Aufmerksamkeit, die sie so dringend benötigen. Aber wir sind uns nicht ganz sicher, ob uns das nicht vielleicht nur so vorkommt, da wir vieles, was für diese faszinierenden kleinen Tiere hier und dort getan wird, seit ein paar Jahren genauer verfolgen.

Für unsere Reihe Naturstaunen wollten wir eine Auswahl an Büchern zusammenstellen, die den kleinen LeseEntdeckern dabei helfen sollen, die Bedeutung der Bienen zu verinnerlichen. Denn bei der jüngsten Generation ein Bewusstsein dafür schaffen, welch wichtigen Stellenwert Bienen für das Leben auf unserem Planeten haben, empfinden wir als äußerst dringlich. Vor einem Jahr haben wir deshalb auch einem befreundeten Imker einen Besuch abgestattet, haben dabei viel erfahren und sind danach ganz und gar in die Welt der Bienen eingetaucht. Wir haben uns eingelesen, einen sehr interessanten – wenn auch zugleich ziemlich erschreckenden – Film gesehen und an verschiedenen Stellen weiter recherchiert.

Das erste Kinderbuch zum Thema, das uns dabei besonders aufgefallen ist, haben wir kurzerhand mit zu unserem Imker des Vertrauens genommen und konnten mit den kleinen LeseEntdeckern noch an Ort und Stelle erste Parallelen der Geschichte zu den vielen summenden Freunden in nächster Nähe ziehen.

Bienen – Kleine Wunder der Natur von Britta Teckentrup, erschienen bei arsEdition.

Bienen – Kleine Wunder der Natur © arsEdition, Illustrationen: Britta Teckentrup

Weiterlesen

Entdeckung teilen:Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email to someone
email
21/05/2018

Kaleidoskop im Mai

Etwas anders gefärbt ist unser Kaleidoskop in diesem Monat – aber ebenso voll an Entdeckungen wie bereits im März. Mit dabei zwei spannende Kinderbuchfestivals – beide in der Hauptstadt, das eine ganz neu und das andere fast schon eine Institution. Außerdem eine Reihe an wunderbaren Kinderbüchern, die bald auf der Bühne zu sehen sein werden, die Vorfreude auf ein Großereignis im Juni mit dem passenden Lesestoff für die kleinen LeseEntdecker, ein Ausstellungstipp für alle, die ihren Sommerurlaub dieses Jahr im Süden von Schweden verbringen werden sowie ein Tipp für die wohl größte Kindertagssause des Landes.

Buntes Sammelsurium an Entdeckungen – unser Kaleidoskop im Mai, © Alessandro Paiva

Weiterlesen

Entdeckung teilen:Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email to someone
email
8/05/2018

Bücher aus vergangenen Zeiten und was sie uns erzählen

Büchersammlungen in Wohnungen – egal ob als kleine Bücherstapel neben dem Bett oder aber als groß angelegte Privatbibliotheken – wir finden, sie geben dem Zuhause in gewisser Weise erst eine Seele. In ihnen befinden sich all die Geschichten, Bilder und Lieder – all das Wissen und all die Hoffnungen und Träume, die dem Besitzer im Laufe seines Lebens so viel bedeuten, dass er sie aufbewahrt und sich von ihnen umgeben lässt. Und damit erzählen sie selbst wohl die spannendsten Geschichten und verraten unheimlich viel über ein Leben.

Bei einem sehr langen Leben einer passionierten Leserin möchte man nun meinen, nimmt die Sammlung an Büchern ein sehr großes Ausmaß an. Aber in dem verlassenen Bücherregal unserer Urgroßmutter, um deren Bücherschätze es im Folgenden nun gehen soll, erschien es uns eher so, als habe jedes Buch darin seine genaue Berechtigung. Die Bücher, die sie darin zurück gelassen hatte, waren ihr wichtig gewesen – das war ganz klar ersichtlich. Und aus dieser Erkenntnis heraus ist die Idee zu diesem Text entstanden. Denn natürlich haben wir viele ihrer Bücher mitgenommen und ihnen einen neuen Platz in unseren Regalen gegeben.

Bücherschätze aus Urgroßmutters Bibliothek

Jede Menge Klassiker…

Weiterlesen

Entdeckung teilen:Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email to someone
email
23/04/2018

Welttag des Buches 2018

Freude am Lesen verbreiten, Geschichten teilen und die Liebe zum Buch weitergeben – dafür steht der UNESCO-Welttag des Buches. Vor einiger Zeit habe ich in den verlassenen Bücherregalen der Urgroßmutter ein Exemplar eines zum Welttag des Buches herausgegebenen Lesebuches aus dem Jahre 1998 entdeckt. Ich habe es mitgenommen und im eigenen Bücherregal wieder eingeordnet. Welche Bücher ich außerdem mitgenommen habe und was das konkret mit den LeseEntdeckern zu tun hat, wird in den nächsten Tagen hier zu lesen sein. Nur so viel schon einmal vorab – es geht um das Weitergeben von Büchern über Generationen und warum wir das so wichtig finden.

In diesem Sinne einen schönen Welttag des Buches!

LeseBuch zum Welttag des Buches am 23.04.1998, © Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Illustration: Quint Buchholz

Entdeckung teilen:Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email to someone
email