11/10/2020

Auf den Spuren einer Rübenlaterne

Anlässlich der Buchmessewoche möchten wir hier ein paar unserer liebsten Herbstnovitäten zeigen. Und da ihnen dieses Jahr ihr großer Auftritt in den Hallen, Gängen und Gesprächen fehlen wird, sollen sie hier besonders glänzend vorgestellt werden. Den Anfang macht ein großartig innovatives Kindersachbuch zum Thema Halloween – das Fest, das hierzulande noch recht widersprüchlich wahrgenommenen wird. Die Kinder lieben es, aber oft wird dem gruseligen Treiben vor Allerheiligen nur importierter Kommerz unterstellt.

Bei ultramar media hat man sich auf Spurensuche begeben und entstanden ist ein Buch, das – ganz im Dienste der kleinen Geister, Monster oder Vampire – damit aufräumt, Halloween sei eine inhaltsleere und kommerzielle Angelegenheit, die mit Allerheiligen und wirklichem Brauchtum nichts zu tun hat. Gewohnt fundiert und im geschichtlichen und archäologischen Kontext führt Birge Tetzner ihre LeserInnen zu den Ursprüngen des Festes und schlägt sehr spannende Brücken zu verwandten Feiertagen, Bräuchen und Mythen. Nach dieser Lektüre wird niemand mehr nur den Kommerz in Halloween sehen.

Halloween – Von Geistern, Vampiren und anderen Spukgestalten von Birge Tetzner und illustriert sowie gestaltet von Dirk Uhlenbrock, erschienen bei ultramar media.

Vom Schlau Fux Heft zum Buch: Halloween – Von Geistern, Vampiren und anderen Spukgestalten © ultramar media, Illustration/Schrift IceColdHand als Sticker: Dirk Uhlenbrock
Weiterlesen
30/09/2020

Das Meer – Ein Ort, fünf Bücher

Bücher, die uns immer wieder, wann auch immer wir wollen, an einen bestimmten Ort (zurück)bringen, können sehr wertvoll sein. Sie versetzen uns mit Worten oder Bildern in einen Gemütszustand, den wir nur an diesem bestimmten Ort empfinden, erinnern uns an dort Erlebtes oder zeugen noch von einem vergangenen Besuch an einer bestimmten Stelle, an der das Buch unser Begleiter war.

Um Letzteres soll es in diesem Beitrag nun gehen – Bücher als Begleiter zu einem bestimmten Ort. In diesem Fall sogar zu einem Ort, der für viele Menschen ein wahrer Sehnsuchtsort ist – das Meer.

Fünf Bücher für den nächsten Besuch am Meer möchten wir vorstellen. Aus allen rieselt noch der feine Sand von unserem letzten Besuch am Strand und so manches Sandkorn wird wohl auch auf immer zwischen den Seiten versteckt bleiben. Alle vereint sie der Bezug zum Meer, aber bei jedem Buch nehmen die LeserInnen es aus ganz unterschiedlichen Perspektiven wahr. Und genau diese Vielseitigkeit, mit der Bücher ein bestimmtes Thema für ganz unterschiedliche Bedürfnisse, Interessen und Altersstufen greifbar machen können, soll hier deutlich gemacht werden. Wir müssen sie nur ganz selbstverständlich mit in unsere Wirklichkeit integrieren, dann wird auch aus einem Tag am Meer, ein Erlebnis, das wir zuhause immer wieder aufschlagen können.

Buchbegleiter ans Meer – Ein Thema aus fünf unterschiedlichen Blickwinkeln
Weiterlesen
3/06/2019

Von Pflanzen und Menschen und Büchern

Es ist wieder soweit – wir haben uns erneut im Brückenbauen versucht und möchten in diesem Beitrag nun einen Spaziergang über eben diese gebaute Brücke wagen. Hin und zurück, mit jeder Menge Möglichkeiten zum Verweilen und um die Aussicht zu genießen. Auf der einen Seite die wunderbare Sonderausstellung Von Pflanzen und Menschen, die gerade im Hygiene Museum Dresden zu sehen ist und auf der anderen Seite eine feine Auswahl an Naturbüchern, die ebenso alle in besonderer Weise auf die Beziehung zwischen Pflanzen und Menschen eingehen.

Weil wir es so lieben nach den Eindrücken eines Ausstellungsbesuches in der passenden Lektüre zu blättern oder uns diese womöglich sogar erst zulegen, weil uns eine bestimmte Erkenntnis der Ausstellung so fasziniert hat.

Von Pflanzen und Menschen – Ein Streifzug über den grünen Planeten: Eine Sonderausstellung des Deutschen Hygiene-Museums Dresden, kuratiert von Kathrin Meyer und gestaltet vom Büro Funkelbach aus Leipzig – noch zu sehen bis zum 19. April 2020.

Von Pflanzen und Menschen: Foyerbegrünung von Rainer Kaufmann // Objects & Greens
Weiterlesen
5/05/2019

Bücher für Europa

Heute möchten wir hier gern unseren neuesten Instagrambeitrag teilen und drei EuropaBücher zeigen, die sich wunderbar eigenen, um mit jungen Lesern im Vorfeld der Europawahl 2019 ins Gespräch zu kommen. Denn auch wenn sie noch keine Stimme haben, haben sie Fragen. Viele Fragen und zuweilen auch Antworten, denen einfach noch viel mehr Aufmerksamkeit entgegengebracht werden sollte.

Sie machen sich Gedanken, wollen Zusammenhänge verstehen und mitreden. Hören wir uns ihre Sicht auf Europa und unsere Gesellschaft an und sorgen dafür, dass sie den Gedanken der Europäischen Gemeinschaft als wertvoll begreifen und sich immer bewusst machen, dass Demokratie und Frieden nicht selbstverständlich sind!

Bücher für Europa

Diese drei Titel können dabei hervorragend unterstützen:

(1) Zeichnen für ein Europa – Bilder von 45 Illustratorinnen und Illustratoren, mit einem Vorwort von Axel Scheffler, erschienen bei Beltz & Gelberg. U.a mit Quentin Blake, Antje Damm, Benji Davies, Claude K. Dubois, Emma Farrarons, Emily Gravett, Aurelie Guillerey, Bruce Ingman, Oliver Jeffers, Judith Kerr, Axel Scheffler und vielen mehr.

(2) Was ist Was Europa – Menschen, Länder und Kulturen von Andrea Weller-Essers, erschienen im Tessloff Verlag.

(3) Fragen an Europa von Gesine Grotrian und Susan Schädlich in Zusammenarbeit mit 16 Jugendlichen aus Europa, erschienen bei Beltz & Gelberg.

Innenillustrationen aus: Zeichnen für ein Europa © Beltz & Gelberg

 

Innenseiten aus: Fragen an Europa © Beltz & Gelberg und Was ist Was Europa © Tessloff Verlag

 

Und nicht zuletzt: Geben wir ihnen eine Stimme, indem wir am 26.05.2019 wählen gehen. Eine Stimme für Europa und für ihre Zukunft. 

Innenseite aus: Fragen an Europa © Beltz & Gelberg

9/07/2018

Jede Menge BienenBücher und ein Besuch beim Imker

Aktuell hört und liest man viel von den Bienen und wie es ihnen geht. Man könnte fast meinen, sie bekämen endlich die Aufmerksamkeit, die sie so dringend benötigen. Aber wir sind uns nicht ganz sicher, ob uns das nicht vielleicht nur so vorkommt, da wir vieles, was für diese faszinierenden kleinen Tiere hier und dort getan wird, seit ein paar Jahren genauer verfolgen.

Für unsere Reihe Naturstaunen wollten wir eine Auswahl an Büchern zusammenstellen, die den kleinen LeseEntdeckern dabei helfen sollen, die Bedeutung der Bienen zu verinnerlichen. Denn bei der jüngsten Generation ein Bewusstsein dafür schaffen, welch wichtigen Stellenwert Bienen für das Leben auf unserem Planeten haben, empfinden wir als äußerst dringlich. Vor einem Jahr haben wir deshalb auch einem befreundeten Imker einen Besuch abgestattet, haben dabei viel erfahren und sind danach ganz und gar in die Welt der Bienen eingetaucht. Wir haben uns eingelesen, einen sehr interessanten – wenn auch zugleich ziemlich erschreckenden – Film gesehen und an verschiedenen Stellen weiter recherchiert.

Das erste Kinderbuch zum Thema, das uns dabei besonders aufgefallen ist, haben wir kurzerhand mit zu unserem Imker des Vertrauens genommen und konnten mit den kleinen LeseEntdeckern noch an Ort und Stelle erste Parallelen der Geschichte zu den vielen summenden Freunden in nächster Nähe ziehen.

Bienen – Kleine Wunder der Natur von Britta Teckentrup, erschienen bei arsEdition.

Bienen – Kleine Wunder der Natur © arsEdition, Illustrationen: Britta Teckentrup

Weiterlesen

21/05/2018

Kaleidoskop im Mai

Etwas anders gefärbt ist unser Kaleidoskop in diesem Monat – aber ebenso voll an Entdeckungen wie bereits im März. Mit dabei zwei spannende Kinderbuchfestivals – beide in der Hauptstadt, das eine ganz neu und das andere fast schon eine Institution. Außerdem eine Reihe an wunderbaren Kinderbüchern, die bald auf der Bühne zu sehen sein werden, die Vorfreude auf ein Großereignis im Juni mit dem passenden Lesestoff für die kleinen LeseEntdecker, ein Ausstellungstipp für alle, die ihren Sommerurlaub dieses Jahr im Süden von Schweden verbringen werden sowie ein Tipp für die wohl größte Kindertagssause des Landes.

Buntes Sammelsurium an Entdeckungen – unser Kaleidoskop im Mai, © Alessandro Paiva

Weiterlesen