Vom Wert des Vorlesens

Der diesjährige Vorlesetag neigt sich schon dem Ende – schnell wollen wir dieses mittlerweile schon recht prominente Datum im Jahr noch nutzen, um ein paar Gedanken zum Vorlesen hier zu lassen und ein wunderbares Bilderbuch vorzustellen. Denn ebenso wie der Vorlesetag erinnert auch diese Geschichte daran, wie bedeutsam das Vorlesen für kleine LeseEntdecker ist und dass eine vorgelesene Geschichte ein großes Geschenk sein kann – für jeden von uns.

Der Bücherschnapp von Helen Docherty und illustriert von Thomas Docherty, erschienen bei Ellermann – dem Vorleseverlag.

Der Bücherschnapp © Ellermann Verlag, Illustrationen: Thomas Docherty

Vorlesen kann man überall und jederzeit. Und je nach Vorleseort, Vorlesezeitpunkt und Vorleser kann eine vorgelesene Geschichte regelrecht zum Erlebnis für die kleinen LeseEntdecker werden. Wir sind uns sicher heute haben jede Menge solcher spannender Vorleseerlebnisse stattgefunden und möchten unser Augenmerk deswegen bewusst auf die andere Seite des Vorlesens richten. Die Rede ist von dem stillen, familiären Vorlesen, das wenigstens am Ende eines jeden Tages stehen sollte. Es schließt den Tag ab, lässt zur Ruhe kommen und steht in besonderem Maße für Geborgenheit. Der Konjunktiv verrät aber, dass eine Gutenachtgeschichte längst nicht in jeder Familie zur Normalität gehört – leider.

Helen Docherty und Thomas Docherty haben diese misslichen Lage ebenso erkannt und führen uns in ihrem Bilderbuch deswegen vor Augen, was versäumtes Vorlesen zur Folge haben kann. Sie entführen uns dafür an einen Ort, wo das abendliche Vorlesen bereits lange Tradition hat – ins Kaninchental.

Dort drunten im Kaninchental
war´s immer so gewesen:
Am Abend wurd´in jedem Haus
den Kindern vorgelesen.

 

Innenseite aus: Der Bücherschnapp © Ellermann Verlag, Illustrationen: Thomas Docherty

Gerade dort verschwinden seit einiger Zeit immer wieder Bücher, gestohlen direkt während des Vorlesens – sozusagen aus den Händen des Vorlesenden heraus. Und mit ihnen verschwindet auch immer mehr die Ruhe, Wärme und Geborgenheit. Auch bei dem kleinen Kaninchenmädchen Elisa Braun schlägt der Bücherdieb erbarmungslos zu. Ein Glück aber müsste man fast sagen, denn Elisa Braun beginnt dem Störenfried nachzustellen und kommt ihm schließlich auch auf die Schliche.

Ein riesengroßer Schatten fällt
herein durchs kleine Fenster.
Ein Monster oder gar ein Troll?
Elisa sieht Gespenster…

 

Doch fasst sie tapfer allen Mut,
sie darf jetzt nicht verzagen.
Sie muss für das Kaninchental
das Äußerste nun wagen!

 

Detail aus: Der Bücherschnapp © Ellermann Verlag, Illustrationen: Thomas Docherty

Innenseite aus: Der Bücherschnapp © Ellermann Verlag, Illustrationen: Thomas Docherty

Doch wen Elisa da als Dieb enttarnt, geht wirklich sehr ans Herz. Es ist ein kleines Tierchen, das sich Bücherschnapp nennt und sich nichts sehnlichster wünscht, als vorgelesen zu bekommen. Sehnsucht, Kummer und Eifersucht haben ihn dann schließlich zum Dieb werden lassen. Was für ein Crux, denn so weit hätte es nicht kommen müssen.

Er sah so richtig traurig aus.
Elisa war beklommen.
Mit Eltern, die ihm vorlesen,
wär´s nicht so weit gekommen!

 

In diesem Sinne möchten wir dieses kluge Bilderbuch besonders empfehlen. Es eignet sich hervorragend als Gutenachtgeschichte, ist aber natürlich auch generell bestens zum Vorlesen geeignet – überall und jederzeit. Die großformatigen Illustrationen laden regelrecht zum Verweilen und Entdecken ein und der gereimte Text sowie die lautmalerische Sprache machen das Vorlesen und Zuhören gleichermaßen zu einem Vergnügen.

Was den Bücherschnapp betrifft, so sei abschließend nur so viel gesagt – um seinen sehnlichsten Wunsch zu erfüllen, braucht es nicht viel. Eine leidenschaftliche Vorleserin hat er schon einmal gefunden…

Detail aus: Der Bücherschnapp © Ellermann Verlag, Illustrationen: Thomas Docherty

Entdeckung teilen:Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*