Bilderbuchfamilie

Die Illustratorin Isabel Pin ist vor allem für ihre außergewöhnliche Gestaltung von Pappbilderbüchern bekannt. Ihr Einsatz von besonderen Formen, Ausstanzungen oder Funktionen überrascht immer wieder. Ihr neustes Werk haben wir euch von der Buchmesse mitgebracht. Es widmet sich ganz dem Thema Familie – also einem Thema, das für kleine LeseEntdecker von größter Bedeutung ist.

Alle miteinander! von Isabel Pin erschienen bei BELTZ & Gelberg.

SONY DSCAuch der kleinen Anna, um die es in Alle miteinander! geht, bedeutet ihre Familie natürlich sehr viel. Sie ist noch klein und wenn man klein ist, sind es vor allem die engsten Familienmitglieder, an denen man sich orientiert und bei denen man Halt sucht. Also stellt sie uns die Menschen vor, die zu dieser Familie gehören und ihr wichtig sind. Das tut sie auf ihre ganz eigene Art und Weise und beschreibt sie uns mit den Eigenheiten, die sie als besonders empfindet. Sie beginnt mit ihrem Papa, nimmt ihn dabei an die Hand und erzählt uns, dass er einen roten Schnurrbart hat. Es folgt ihre Oma, die oft ihre Brille verliert, ihre Tante Lea, die dann immer beim Suchen helfen muss sowie Annas große Cousine Lucy, die schon Gitarre spielen kann. Gelernt hat diese das wiederrum von Mamas Freund Sam, der Gitarrenunterricht gibt und der Papa von Annas Halbbruders Leo ist. Alle sind sie irgendwie miteinander verbunden, nehmen sich nach und nach an den Händen und bilden so einen Kreis. Geschlossen wird dieser Kreis, indem sich Anna und ihre Mama schließlich noch an die Hand nehmen. Und dann kann gemeinsam getanzt werden…Gelingen kann dieses kleine Familienfest natürlich nur durch die besondere Form und Funktion des Buches. So liegt nicht etwa ein gewöhnliches Pappbilderbuch vor uns, sondern ein Leporello in Figurenstanzung. Ziehharmonikaartig lässt er sich auseinanderziehen und sogar aufstellen.

SONY DSCSONY DSCDie Leporelloform macht dieses Pappbilderbuch sogar zu einem richtigen Spielebuch, das beliebig weit auseinander geklappt werden kann. Mal können nur zwei Figurenseiten nebeneinander oder aber eben die ganze Familie in einer Reihe betrachtet werden. So ist es möglich die Familienmitglieder auf Ähnlichkeiten hin zu untersuchen oder einfach nur die vielen witzigen Details zu entdecken, die sich bei jeder Figur mehr oder weniger verstecken.

SONY DSCSONY DSCAlle miteinander! regt auf ganz spielerische Art und Weise dazu an mit den kleinen LeseEntdeckern über Familie zu sprechen. Darüber was Familie generell und speziell für sie bedeutet – ohne dabei aber zu verallgemeinern und eine bestimmte Familienform als richtig oder falsch hinzustellen. Viel eher wird hier die Botschaft vermittelt, dass Familie in erster Linie durch Verbundenheit und Halt sowie Liebe und Freundschaft geprägt sein sollte und dass die Form dabei gar nicht so eine große Rolle spielt. Isabel Pin zeigt mit Alle miteinander!, dass es nicht die eine Bilderbuchfamilie gibt, sondern dass jede Familie für sich eben eine Bilderbuchfamilie sein kann – so wie unsere Bilderbuchfamilie hier.

Entdeckung teilen:Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*