Für immer

Jetzt steigen gerade wieder überall die Drachen in den Himmel – ganz bunt, in den verschiedensten Formen oder mit viel Mühe selbst gebastelt. Manchmal schweben sie ganz sacht zwischen den Wolken hin und her und ein andermal sieht man sie wild wie Herbstlaub durch die Luft wirbeln. Am Ende der Schnur meist ein Kind, das – je nachdem – ganz stolz oder eher angestrengt gen Himmel zu seinem tanzenden Freund schaut. Gern steh ich dann einfach da und beobachte dieses bunte Treiben an den Elbwiesen – jedes Jahr aufs Neue.

Dieses Jahr kam mir dabei aber ein ganz bestimmtes Buch in den Sinn. Ein Buch, in dem ein kleiner roter Drachen ein sehr bedeutsamer Freund für einen kleinen Jungen wird. Ein Buch, das ich letztes Jahr durch Zufall in einer Buchhandlung entdeckt habe und bei dem mir ab den ersten Seiten die Tränen übers Gesicht liefen. Aus dem Nichts heraus war ich von den anrührenden Bildern und besonderen Texten darin schlicht weg überwältigt.

Für immer von Kai Lüftner und Katja Gehrmann, erschienen bei BELTZ&Gelberg.

IMG_1106

Für immer © BELTZ & Gelberg, Illustrationen: Katja Gehrmann

Seitdem steht es im Regal der Bücher, die ich hier noch vorstellen möchte. Die vielen Drachen in den letzten Tagen haben mich nun daran erinnert, es einfach auch zu tun. Ohne mir darüber Gedanken zu machen, unbedingt die richtigen Worte für dieses besondere Buch finden zu müssen. Denn die gibt es ohnehin nicht wirklich – vielmehr geht es darum überhaupt Worte zu finden. Worte, die beschreiben, wie wichtig und bedeutsam dieses Buch für Kinder und auch für uns Große sein kann.

Für immer erzählt davon, wie es ist, als Kind einen geliebten Menschen zu verlieren. Wie es sich anfühlt zurückzubleiben und wie schwer es ist, verstehen zu müssen, was nicht zu verstehen ist. Aus den Augen des kleinen Egon erfahren wir, mit welchen Gedanken Kinder den Tod und die Trauer zu bewältigen versuchen.

IMG_1107

Innenseite aus: Für immer © BELTZ & Gelberg, Illustrationen: Katja Gehrmann

IMG_1112

Innenseite aus: Für immer © BELTZ & Gelberg, Illustrationen: Katja Gehrmann

Kai Lüftner ist es gelungen die klare und ungeschönte kindliche Sichtweise auf den Tod aufzuschreiben und somit der Sprachlosigkeit entgegenzutreten, die sonst überall anzutreffen ist, wenn es um dieses sensible Thema geht. Zusammen mit den einfühlsamen Zeichnungen von Katja Gehrmann ist ein Bilderbuch entstanden, das in meinen Augen vielen Zurückgebliebenen helfen kann – klein wie groß. Denn die Botschaft am Ende heißt: Es geht weiter – aber nicht ohne, sondern mit den Fortgegangenen. Für immer.

Ein großes Danke für dieses wunderbare Buch an den Autor und die Illustratorin. Es bekommt nun seinen Platz im EntdeckerKoffer.

IMG_1119

Innenseite aus: Für immer © BELTZ & Gelberg, Illustrationen: Katja Gehrmann

Entdeckung teilen:Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*