Mit Büchern bunte Brücken bauen (Teil IV)

Dieses besondere Kochbuch für Kinder und ihre Familien aus aller Welt soll heute zwischen den Osterfeiertagen dafür sorgen, dass wir wenigstens gefühlt alle an einer großen Tafel im Garten oder Hof zusammensitzen, gemeinsam die wärmenden Sonnenstrahlen und überdies vor allem natürlich herrlichste Köstlichkeiten von überall rund um den Globus genießen können. Egal wo wir gerade zuhause sind. Wie das möglich sein soll? Indem wir der Gartenstraße 10 einen Besuch abstatten.

Grüner Reis und Blaubeerbrot – Lieblingsrezepte für Kinder aus aller Welt von Felicita Sala und übersetzt von Ute Löwenberg, erschienen im Prestel Verlag.

Grüner Reis und Blaubeerbrot ©Prestel Verlag, Illustrationen: Felicita Sala


Felicita Sala nimmt uns mit zu diesem besonderen Ort, klopft mit uns an alle Wohnungstüren dieses bunten Hauses und lunscht in die Töpfe der Bewohner, die sich alle auf ein wunderbares Zusammensein im Innenhof vorbereiten. Dafür gilt es die leckersten Gerichte aus ihrer Heimat zuzubereiten. Es wird ordentlich gerührt, geknetet und abgeschmeckt, gebacken, hergerichtet und natürlich genascht. Den jeweiligen Hausbewohnern dabei zuzuschauen und all die vielen Details in Salas Bildern zu entdecken, die noch so viel mehr erzählen, als ein gewöhnliches Kochbuch es zu tun vermag, ist eine wirklich große Freude.

So pürieren wir beispielsweise mit der Spanierin Pilar Tomaten und können an Picassos Der alte Gitarrenspieler im Hintergrund erahnen, dass Kunst womöglich wichtig in ihrem Leben ist. Und auch bei Herrn Lamar, der seine berühmten Frisch frittierten Fischfilets zubereitet, ist seine Liebe zum Meer und der Seefahrt anhand der Inneneinrichtung seiner Wohnung nicht zu übersehen.

Innenseite aus: Grüner Reis und Blaubeerbrot ©Prestel Verlag, Illustrationen: Felicita Sala
Innenseite aus: Grüner Reis und Blaubeerbrot ©Prestel Verlag, Illustrationen: Felicita Sala


Jede Doppelseite im Buch entspricht einer Wohnung und Familie und somit auch einem Gericht, das nicht etwa geheim bleibt, sondern in den schönsten Farben nun dazu einlädt, nachgekocht zu werden. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Zubereitungsarten und natürlich Zutaten zu entdecken. Einige sind den meisten Kindern sicher bekannt, aber viele Gewürze und auch manche Gemüsesorten dürften hierzulande doch eher zu den exotischen Lebensmitteln gehören. Aber genau das ist eine große Stärke des Buches: sich durch die Zutaten der ganzen Welt zu probieren und dabei so manch neues Lieblingsgericht zu entdecken.

Die Bewohner der Gartenstraße 10 wecken mit ihren kleinen Geschichten in jedem Fall viel Neugierde auf beispielsweise Brokkolibäumchen aus Japan, Cremige Guacamole aus Mexiko oder Rote-Linsen-Dal aus Indien, Baba Ghanoush aus der arabischen oder Blaubeerbrot aus schwedischen Küche.

Innenseite aus: Grüner Reis und Blaubeerbrot ©Prestel Verlag, Illustrationen: Felicita Sala
Innenseite aus: Grüner Reis und Blaubeerbrot ©Prestel Verlag, Illustrationen: Felicita Sala


Das Schönste an diesem Buch ist aber in jedem Fall das Miteinander der Hausgemeinschaft, was auf der letzten Seite des Buches von Felicita Sala so berührend dargestellt wird. Egal ob jung oder alt, welcher Nationalität angehörend oder ob Großfamilie oder Singlehaushalt, hier treffen sie alle aufeinander und feiern das Leben.

Und auch wenn ein solches Beisammensein eben gerade nicht möglich ist, ist der Zusammenhalt der Menschen, die in unmittelbarer Nähe zueinander wohnen, umso wichtiger. Sich unterstützen und Verständnis füreinander aufbringen, bis die Zeiten sich wieder leichter anfühlen – darauf kommt es an. Felicita Sala hat diese bunten Brücken ganz großartig in Worte und Bilder gepackt.

Innenseite aus: Grüner Reis und Blaubeerbrot ©Prestel Verlag, Illustrationen: Felicita Sala

Es gibt bereits viele tolle Aktionen rund um das Thema der Nachbarschaftshilfe – schaut mal bei der nebenan Stiftung und lasst euch inspirieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*